Respekt! Die Stiftung

Respekt! Die Stiftung

"Respekt! Die Stiftung zur Förderung von jugendkultureller Vielfalt und Toleranz, Forschung und Bildung" - kurz "Respekt! Die Stiftung" - besteht seit 2011 mit dem Ziel, langfristig und kontinuierlich die Erforschung, Sammlung, Aufbereitung und Vermittlung von Wissen über jugendliche Lebenswelten zu fördern.
Sie unterstützt mit ihrem Wirken, eine gesellschaftliche Lücke zu schließen: Nirgendwo in Deutschland wird bisher nachhaltig zu Jugendkulturen geforscht. Stattdessen dominieren einseitige Betrachtungen von Jugendlichen als gesellschaftliches Gefahrenpotential.

Hervorgegangen ist "Respekt! Die Stiftung" aus dem Engagement des Archivs der Jugendkulturen, das sich seit seiner Gründung 1998 der Aufgabe widmet, den Klischees und Vorurteilen über "die Jugend" differenzierte Informationen entgegenzusetzen.

Gesamtgesellschaftliche Ziele von "Respekt! Die Stiftung" sind u.a.

Der Stiftungszweck wird aktuell unter anderem durch den Aufbau eines internationalen Netzwerkes von Institutionen, Initiativen und Einzelpersonen erreicht, die im Sinne der Stiftung für Toleranz und den Ausbau jugendlicher Partizipation arbeiten sowie an Austausch und Synergien interessiert sind.

Erstmals 2017 verleiht "Respekt! Die Stiftung" den European Youth Culture Award und macht damit sichtbar, was im öffentlichen Diskurs gern vergessen wird: Die Vielfalt und Veränderungskraft der Jugend und Jugendkulturen, ihre wichtigen Beiträge für eine tolerante, offene Gesellschaft sowie das Engagement junger Menschen für eine bessere Zukunft.

Respekt! startet ein Projekt zu jungen Geflüchteten und Kulturschaffenden aus Syrien in Deutschland

Die Anschläge von Paris und Brüssel, die Ereignisse in der Silvesternacht und nun auch Amokläufe junger Männer mit muslimischem Hintergrund in Deutschland haben die Unsicherheit der Bevölkerung im Umgang mit Geflüchteten verstärkt, Rechtspopulisten schüren diese weiter und profitierten bei den Wahlen 2016 bereits erheblich davon. Dies macht deutlich: Wir wissen viel zu wenig über die Ursachen der Flucht und besonders über die jungen männlichen Geflüchteten. Wissen und Empathieangebote schützen vor xenophoben Vorurteilen und Hassschürern!

Respekt! hat in ihrer Satzung als zentrale Aufgabe festgelegt "die kontinuierliche Erforschung, Sammlung, Aufbereitung und Vermittlung von Wissen über jugendliche Lebenswelten. Ziel ist dabei stets die Förderung von Toleranz und Weltoffenheit, der Abbau und die Ächtung von Gewalt, Rassismus, Sexismus und anderen menschenfeindlichen Einstellungen und Verhaltensweisen von Einzelpersonen wie auch Institutionen und der Ausbau und die Förderung demokratischer Partizipation nicht nur von Jugendlichen mit dem Ziel einer lebendigen Demokratie."

Respekt! hat deshalb ein Projekt zu jungen Geflüchteten und Kulturschaffenden aus Syrien in Deutschland gestartet und lädt alle Interessierten ein, sich aktiv daran zu beteiligen. Weiterlesen


Hierhin können Sie Ihre Spende an Respekt! direkt überweisen:

Spendenkontonummer: 1126163600
BLZ 43060967 [GLS Bank]
Konto-Inhaber: Respekt! Die Stiftung
 
BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE13 4306 0967 1126 1636 00

Oder Paypal, unsere Paypal-Adresse lautet: spenden.respekt@jugendkulturen.de

Bitte senden Sie uns doch parallel eine Mail mit Ihren Daten, dann halten wir Sie auch über den Fortgang auf dem Laufenden.
 

Das Archiv der Jugendkulturen und Hockenheim

Liebe Freunde,

es ist inzwischen eine echte Institution: Das Archiv der Jugendkulturen in Berlin. Nicht zuletzt dank Klaus Farin. Dem einen oder anderen von euch sicherlich in erster Linie als Autor bekannt. Der gute Mann hat nicht nur das "Buch der Erinnerungen - Die Fans der Böhsen Onkelz" geschrieben, sondern auch noch eine Menge anderer Werke über die verschiedensten Subkulturen des Landes. Fernab vom Schubladendenken der Massenmedien.

Wir hatten es schon einmal erwähnt: Dem Archiv geht es nicht besonders gut. Finanziell. Es kann jede Spende gebrauchen. Und damit wären wir beim "springenden" Punkt angelangt: Wir haben uns dazu entschieden, dem Archiv fünf Karten zur Verfügung zu stellen.

Drei davon könnt ihr ab sofort kaufen. Der Preis beträgt 250.- Euro pro Karte. Der Erlös geht zu 100% an Respekt!, die Stiftung des Archivs. Ohne Umwege. Die Karten kommen aus unserem Hause. Und hier könnt Ihr die Karten bekommen: http://shop.jugendkulturen.de/344-bohse-onkelz-tickets.html

Wem das verständlicherweise etwas too much ist, der hat auch die Möglichkeit, eine Karte zu gewinnen. 2 weitere Tickets stehen zur Verlosung bereit. Teilnahmebedingung ist eine - mehr exemplarisch anzusehende - Spende von 5.- Euro über das Spendentelefon der Archiv-Stiftung. So funktioniert es: Ihr sendet eine SMS mit JUGEND an die 81190. Die SMS kostet 5 €, davon gehen 4,83 ? direkt an www.respekt-stiftung.de.

Wer spendet, braucht nur parallel eine Mail mit seiner Handy-Nr. an onkelz@jugendkulturen.de schicken, damit wir ihn im Falle eines Gewinnes benachrichtigen können, und landet damit automatisch im "Lostopf". Jede Spende zählt als ein "Los". Selbstverständlich ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Der Einsendeschluss ist der 31. Mai 2014.